Alle Folgen

#39 Klaus Schwertner (cariklaus)- Das Sozial Pod Porträt

... ein Interview mit dem Geschäftsführer der Caritas Wien: Klaus Schwertner (cariklaus)


Interview geführt:                  Donnerstag, 20. Mai 2021
Interview ausgestrahlt:          Freitag, 18. Juni 2021

“Es darf durchaus auch egoistische Gründe geben, warum man sich dafür entscheidet, sich für andere einzusetzen.”

Heute zu Gast ist Klaus Schwertner, auch bekannt als „cariklaus“, Geschäftsführer der Caritas Wien.

Heute geht es vor allem um seinen Werdegang.

  • Wie ist Cariklaus zu dem geworden, der er heute ist?
  • Und warum sind ihm eine gerechte Sozialpolitik & das soziale Engagement zu seinen Herzensthemen geworden?

Wir sprechen über seine Auslandseinsätze; was Sozial Voyeurismus genau ist; was er bereut; was ihn persönlich stärkt und warum es gut ist, ein Gutmensch zu sein. Jetzt mehr denn je.

Davor noch kurz ein paar Eckdaten zu seiner Biografie:

Klaus Schwertner wurde 1976 in Wien geboren und wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Eigentlich wollte er Medizin studieren, doch wie das Leben so spielt, hat er dann einen anderen Weg eingeschlagen. Er studierte „Gesundheitsmanagement“ in Krems, und war anschließend in der Leitung im Bereich PR & Kommunikation bei den NÖ Landeskliniken Holding tätig. Dort war er sozusagen Pressesprecher von 27 niederösterreichischen Spitälern.

Später wurde er dann Pressesprecher der Caritas Wien und seit 2013 ist er in der Doppelspitze mit Alexander Bodmann Geschäftsführer der Caritas Wien.

Aufsehen hat er vor allem mit der 2010 Initiative erzeugt: “Gegen-Unrecht: Kinder gehören nicht ins Gefängnis”, die von über 75 Organisationen und mehr als 116.000 Menschen unterstützt wurde.

Auch mit der „Flower Rain Aktion“ für das Wiener Neujahrsbaby 2018 und mit zahlreichen anderen kritischen Postings in den Sozialen Medien setzt er sich stets für eine faire & gerechte Sozialpolitik ein.

Außerdem hat er vor kurzem ein Buch herausgebracht: „Gut, Mensch zu sein“, das im Molden Verlag erschienen ist. Darin stellt er eine persönliche Zwischenbilanz dar, die unter anderem autobiografisch ist. Er reflektiert und blickt darin selbstkritisch auf sein bisheriges soziales Engagement und gibt Impulse zur aktuellen prekären Situation.

Das Buch hab ich selbst innerhalb eines Tages verschlungen. Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen!

Umso mehr freue ich mich, dass er heute im Sozial Pod zu Gast ist!

Buchtipp:

“Gut Mensch zu sein” – Klaus Schwertner 

SOZIAL POD – RAP

… mit Klaus Schwertner

  1. Das möchte ich noch unbedingt in meinem Leben erleben…
    –> … meine Kinder aufwachsen zu sehen. 
  2. Ein gutes Buch, das ich gerne weiter empfehle…
    –> … mein eigenes Buch 😉 (“Gut, Mensch zu sein.”)
  3. Das beste Caféhaus in Wien ist…
    –> … das Cafe Korb & Magdas Hotel der Caritas. 
  4. Das sollte man in Wien gesehen haben…
    –> … viel zu viel: vom Stephansdom, bis zum Riesenrad…
  5. Wenn ich einen Tag das Leben mit einem anderen Menschen tauschen könnte, dann wäre das…
    –> … ich will nicht tauschen! 
  6. Ein Fun Fact über mich, den viele nicht wissen…
    –> … dass ich ein schüchternes Kind war. 
  7. Der lustigste Mensch, den ich kenne ist…
    –> … meine kleine Tochter. 
  8. In diesem Land würde ich gerne leben…
    –> … ich lebe einfach gerne in Österreich. 
  9. Das lerne ich gerade, das ich noch nicht so gut kann…
    –> … geduldig zu sein. 
  10. Darin unterscheide ich mich von dem Caritas Präsidenten Michael Landau…
    –> … ich bin jünger und ich bin kein Priester.  
  11. Diesen Rat würde ich meinem 20-jährigen Ich geben…
    –> … auch Umwege sind gute Wege.
  12. Wenn ich nochmal einen Beruf auswählen müsste, dann wäre ich gern…
    –> … Kinderarzt. 
  13. Eine Person aus dem öffentlichen Leben, die ich mir ebenso im Sozial Pod wünsche…
    –> … den Sebastian Stricker, der die App “Share The Meal” erfunden hat. 


In eigener Sache…

Wenn ihr die Idee hinter dem Sozial Pod gut findet – sozialpolitische und gesellschafsrelevante Themen hör- und sichtbar zu machen –  dann teilt diese Folge gerne mit weiteren Menschen.

Wenn ihr zusätzlich auch die Möglichkeit habt, den Sozial Pod mit einem kleinen Beitrag finanziell zu supporten, wäre ich euch besonders dankbar. Mit einem kleinen monatlichen Beitrag unterstützt ihr mich, weiterhin Podcast Folgen zu produzieren & ein kleines Zeichen zu setzen.

Hier findet ihr den Unterstützungslink zu Steady: https://steadyhq.com/de/sozialpod/about 

Ich sag jetzt schon DANKE ❤️